Kipale Banner

Kinder suchen Paten

Einige aktuelle Anfragen auf unserer Warteliste:

  • Im Nordosten wird eine Patin für ein Mädchen (12) gesucht
  • In Lindenau wünscht sich ein Mädchen (11) eine sportlichen & kreative Patin.
  • In Schleußig würde sich ein Junge (11) riesig über einen unternehmungslustigen Paten oder eine Patin freuen.
  • Ein Junge (8) aus Gohlis würde gern mit einer sportlichen Patin die Stadt unsicher machen.
  • Im Leipziger Osten wartet ein Mädchen (12 Jahre) auf eine Patin für gemeinsame Freizeitaktivitäten.
  • Im Leipziger Süden freut sich ein Junge (4) über eine Patin und spannende Unternehmungen
  • Ein Junge aus Grünau (10) wünscht sich einen Paten, der mit ihm Neues entdecken möchte

 

 

Kinderpatenschaften C-Edition

Wie kann man sein Patenkind unterstützen, wenn man es nicht treffen darf? Die Frage stellten sich seit März 2020 die meisten Ehrenamtlichen, die sich in unserem Projekt engagieren. Viele tolle Ideen wurden umgesetzt: von Gute-Nacht-Geschichte am Telefon über digitale Lernhilfe im Videochat, gemeinsame Online-Projekte, Kommunikation auf Distanz durch Fensterscheiben, kleine Geschenke vor der Tür bis hin zu selbstgemalten Briefen. Doch obwohl sich für viele Kinder digitale Welten genauso präsent anfühlen wie „analoge“ Treffen; einig sind sich Alle: Es ist nicht das Gleiche wie tatsächlich real Zeit zusammen zu verbringen.

Die Herausforderungen der letzten Wochen spiegeln sich in unserem Projekt wie in der Gesellschaft wieder: Viele Familien beklagten erhöhten Unterstützungsbedarf während Schulen und Betreuungseinrichtungen geschlossen waren. Langjährige Patinnen und Paten vermissen ihre Patenkinder und natürlich auch andersherum. Gerade unsere Teilnehmer aus Risikogruppen müssen Distanz wahren und es fällt schwer dies, besonders den Jüngsten, zu vermitteln. Neueinsteiger, die gerade in der Neuvermittlung standen, warten darauf ihre Patenkinder erst richtig kennenzulernen. Gruppenangebote mussten ausfallen, Fördergeldgeber sind aktuell schwer zu gewinnen.

Nichtsdestotrotz haben wir auch tolle Unterstützung erhalten von Privatspendern, Freiwilligen, die digitale Nachhilfe für unsere Patenkinder leisten, und zahllosen Anbietern toller Online-Angebote für Kinder und Erwachsene die zeigen, dass Zusammenhalt trotz Abstand funktioniert und Ehrenamt wichtig ist! Vielen, herzlichen Dank dafür!

Die warme Jahreszeit erlaubt nun wieder Treffen im Freien und wir freuen uns darauf dass Aktivitäten in unseren Patenschaften wieder real an den Start gehen können.

Das Jubiläumsjahr bei KiPaLe

Vor 10 Jahren sind die Kinderpatenschaften Leipzig (KiPaLe) an den Start gegangen. Gleichzeitig hat das Projekt einen weiteren Meilenstein erreicht: über 50 laufende Patenschaften!

Familien, Kinder, Ehrenamtliche und Ehemalige feierten den Anlaß gemeinsam am Samstag, den 24. August, mit einem Sommerfest: Bei Spiel, Spaß und leckerem Essen nutzten viele Teilnehmer*innen die Gelegenheit zum Austausch. Unsere Ehrenamtlichen kommen aus allen Altersgruppen und mit ganz unterschiedlichem background. Das macht die Aktivitäten im Projekt besonders spannend und abwechslungsreich. Gemeinsame Aktionen finden mehrmals im Jahr statt und stärken das Engagement der Ehrenamtlichen, so wie unser alljährliches Bowlingturnier am Jahresende.

In der Regel verbringen die Patinnen und Paten einmal wöchentlich Zeit mit ihrem Patenkind und unterstützen in der Freizeit oder auch bei Schulaufgaben. Eine Patenschaft ist langfristig angelegt, so dass sich einige Kinder, Patinnen und Paten inzwischen kennen und gelegentlich auch zu Ausflügen zusammenkommen.

Beim nächsten Geburtstag freuen sich die Kinderpatenschaften Leipzig über weitere, engagierte Menschen, die Zeit und Lust haben Kinder aktiv zu unterstützen.

Die Kinderpatenschaften Leipzig wurden von der Bundeskanzlerin ausgezeichnet

 

                                                                                                      Foto: Thomas Effinger

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am 20. Juni 2018  herausragende soziale Initiativen im Rahmen des 14. startsocial-Wettbewerbs geehrt und der IB war dabei. startsocial e.V. fördert ehrenamtliche soziale Initiativen seit 2001 mit einem bundesweiten Wettbewerb. Unser Projekt Kinderpatenschaften Leipzig (KiPaLe) wurde als eine der 25 überzeugendsten Initiativen von der startsocial-Schirmherrin Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel zur Preisverleihung ins Bundeskanzleramt eingeladen.

Die Bundeskanzlerin dankte den Initiativen stellvertretend für alle ehrenamtlich Engagierten in Deutschland. Sie hob deren Einsatz für das Miteinander in der Gesellschaft hervor: „Sie legen los und packen an, wenn Not am Mann oder Not an der Frau ist. Das ist die Einstellung eines Miteinanders, wie wir es in unserer Gesellschaft brauchen. Das erst ist der Zusammenhalt einer Gesellschaft. Man kann ihn nicht von irgendeiner politischen Bühne aus befehlen, sondern das ist gelebte Solidarität. Politik kann das überhaupt nicht allein leisten.“

Auch wenn es mit einem der sieben Hauptpreisen von je 5.000€ nicht geklappt hat, hat KiPaLe ein intensives startsocial Beratungsstipendium durchlaufen und profitiert auch weiterhin von den Angeboten im Alumni Netzwerk. Dazu gab es einen spannenden Tag im Kanzleramt, viele interessante Gespräche und Vernetzungsmöglichkeiten mit anderen, tollen Projekten und Akteuren aus ganz Deutschland.

                                                      

susann haucke / startsocial

 (mehr Infos)
 

Ihre Ansprechpartnerin für solidarische Geschichten
Lara Reichwein
Telefon: +49 69 94545-128
E-Mail: senden

2020

Kinderpatenschaften in Krisenzeiten

 

2019

aktuelle Gesuche

2019 : das 10. Jahr unseres Bestehens und erstmals über 50 laufende Patenschaften

Unterstütze uns auf betterplace:

2018

Einladung ins Kanzleramt

 

2015

5jähriges Jubiläum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

null